Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Restkarten - Köpperner Seniorinnen und Senioren fahren am 10.12.2019 zum Aschaffenburger Weihnachtsmarkt

Newsbild: Restkarten - Köpperner Seniorinnen und Senioren fahren am 10.12.2019 zum Aschaffenburger Weihnachtsmarkt

Festlich geschmückte Weihnachtsstände kündigen den Aschaffenburger Weihnachtsmarkt an.

Eine Weihnachtskrippe in fränkischem Stil mit lebensgroßen Holzfiguren stellt den Mittelpunkt des Marktes dar. Überdimensionale Weihnachtspyramiden und Nussknacker begrüßen die Besucher.

Lassen Sie sich verzaubern.

Der Fahrpreis beträgt 12 Euro.
Die Abfahrtszeit ist um 13.30 Uhr in Köppern an der Linde.
Die Rückkehr ist für 21 Uhr vorgesehen.

Hierfür sind noch Restkarten erhältlich. Kontakt unter Tel. 06175/1753

 

(22.11.2019)

nach oben

Folk und mehr mit Shebeen Connection am 30.11.2019 im Garniers Keller

Newsbild: Folk und mehr mit Shebeen Connection am 30.11.2019 im Garniers Keller

BU: Folk and more mit Shebeen Connetcion (Foto: Shebeen Connection)

Am Samstag, 30. November, entern um 20 Uhr die drei Mannen von Shebeen Connecton die Bühne im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117).

„An Sibin" war eine irische Kneipe in Frankfurt-Sachsenhausen. Shebeens, so die englische Schreibweise, waren in Irland aber auch geheime Orte, wo die geknechtete Bevölkerung ihrer von den Engländern verbotenen Lieblingsbeschäftigung nachkam, nämlich Musizieren und Trinken. Ganz legal trafen sich Anfang der 1990er im Sibin in Frankfurt regelmäßig deutsche, schottische, irische und bretonische Musiker zur Session. Bühnenreife Formationen fanden sich hier immer wieder – so auch die Band Shebeen Connection, die seither die Spielfreude und Spontanität dieser Sessions auf Deutschland’s Bühnen weiterleben lässt. Das Trio begeistert mit frechen Tänzen und gälischen sowie englischen Songs und reichert das Konzert mit Folksongs aus Amerika an..

Karten sind im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55; Telefon 06172 731-0) für 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro) erhältlich. Restkarten an der Abendkasse.

 

(22.11.2019)

nach oben

Bürgerversammlung am 05.12.2019

Newsbild: Bürgerversammlung am 05.12.2019

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, 18:30 Uhr, findet im großen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, I. Obergeschoss, Zimmer 101, die diesjährige Bürgerversammlung statt.

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Beantwortung von an den Magistrat gerichteten Fragen der Bürgerinnen und Bürger.

 

Selbstverständlich können Fragen in der Versammlung spontan an den Magistrat gerichtet werden.

 

Es ist jedoch auch möglich, Fragen bereits im Vorfeld der Bürgerversammlung schriftlich im Büro der Stadtverordnetenversammlung im Rathaus, Hugenottenstraße 55, Zimmer 209, Fax-Nr. 06172 731-50, eMail: Stadtverwaltung@friedrichsdorf.de, einzureichen. Im Interesse einer detaillierten Fragenbeantwortung wird empfohlen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

(18.11.2019)

nach oben

Baumfällarbeiten im Stadtgebiet

Newsbild: Baumfällarbeiten im Stadtgebiet

Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht werden Bäume auf oder an öffentlichen Flächen oder in Erholungsanlagen der Stadt Friedrichsdorf regelmäßig durch Fachleute kontrolliert, um Unfälle zu verhindern.

Im Rahmen der Baumkontrolle müssen im Stadtgebiet noch einige Bäume gefällt werden. Unter anderem sind auch Bäume in der Taunusstraße und Wilhelmstraße betroffen.

Für eventuell auftretende Beeinträchtigungen bei den Fällarbeiten bittet die Stadtverwaltung die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Ersatzpflanzungen werden geprüft und vorgenommen, wenn es die örtlichen Bedingungen zulassen.


 

(18.11.2019)

nach oben

Friedrichsdorfer Senioren fahren am 14.12.2019 zum Weihnachtsmarkt nach Traben-Trarbach

Newsbild: Friedrichsdorfer Senioren fahren am 14.12.2019 zum Weihnachtsmarkt nach Traben-Trarbach

Der Seniorenbeirat für den Stadtteil Friedrichsdorf lädt in diesem Jahr zu einem außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt ein, und zwar in die “Traben-Trarbacher Unterwelt.”

Lassen Sie sich entführen in romantisch ausgeleuchtete und wohltemperierte ehemalige Weinkeller,  teilweise aus dem 16. Jahrhundert. Internationale und nationale Kunsthandwerker und Aussteller präsentieren in weihnachtlichem Ambiente hochwertige Deko-Artikel, Geschenkideen und kulinarische Spezialitäten.

Termin: Samstag, 14. Dezember 2019
Abfahrt: 12.30 Uhr Cheshamer Str. (Schuh Braun) und weitere Haltestellen (Näheres bei der Anmeldung)
Rückfahrt: 18.00 Uhr (in Friedrichsdorf ca. 20.30 Uhr)
Unkostenbeitrag: 15 Euro
 

Der Kartenverkauf findet am 02.12.2019 in der Zeit von 10 bis 11 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf statt.


 

(18.11.2019)

nach oben

Gefördertes Existenzgründungsseminar am 07./08.12.2019 in Friedrichsdorf

Newsbild: Gefördertes Existenzgründungsseminar am 07./08.12.2019 in Friedrichsdorf

Das ExistenzgründerNetzwerk Hochtaunus der Städte Friedrichsdorf, Bad Homburg, und Oberursel veranstaltet seit mehreren Jahren Existenzgründerseminare für Existenzgründer/innen und Selbstständige und fördert diese in Kooperation mit der AKEBA Akademie, welche die Seminare in Eigenverantwortung selbstständig durchführt

Die Teilnehmer erhalten einen guten Überblick über die Anforderungen, Chancen und Risiken einer Selbstständigkeit. Sie erfahren welche Schritte zu gehen sind und wie welche Hürden genommen werden können. Inhalt dieses Seminars sind u.a. die Grundlagen des Unternehmertums, wie z.B. Businessplan, Rechtsform, Fördermöglichkeiten, Finanzpläne und Gewinnermittlung, sowie Steuern. Fragestellungen zum Thema Marketing & Vertrieb und Buchhaltung stehen ebenso im Fokus. Das Seminar richtet sich an Existenzgründer, Interessierte an der Selbstständigkeit im Voll- oder Nebenerwerb, Menschen, die sich in der beruflichen Neuorientierung befinden, Jungunternehmer oder an diejenigen, die ein bestehendes Unternehmen übernehmen wollen.

Das nächste Seminar findet am Samstag, 07.12.2019 und Sonntag, 08.12.2019, jeweils von 09:00 bis 18:00 Uhr, im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22, 61381 Friedrichsdorf) statt.

Die Teilnehmergebühr beträgt €119,00 inkl. MwSt. Ein Teilnahmezertifikat und alle Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.

Um Anmeldung per E-Mail an info@akeba.de oder telefonisch unter 0172 - 6074655 wird gebeten.


 

(18.11.2019)

nach oben

14. Henninger Musik-Preis: Bewerbungen können jetzt eingereicht werden

Newsbild: 14. Henninger Musik-Preis: Bewerbungen können jetzt eingereicht werden

Im nächsten Jahr wird bereits zum 14. Mal der mit insgesamt 2.500,00 Euro dotierte und alle zwei Jahre stattfindende Henninger Musik-Preis ausgelobt. Gestiftet von Helmut Müller zum Gedenken an Marta und Georg Henninger richtet seit 2002 die Verleihung des Preises die Kulturstiftung Friedrichsdorf aus. Sie widmet sich in besonderem Maße der Förderung der Jugend in unterschiedlichen kulturellen Sparten. Denn gerade die Verbundenheit Jugendlicher mit Musik zu stärken, ist das Ziel des Henninger Musik-Preises.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Bewerber*innen über eine musikalische Grundausbildung verfügen und im Musikleben der Stadt Friedrichsdorf mitwirken. Teilnahmeberechtigt sind junge Menschen aus der Stadt Friedrichsdorf bis zum vollendeten 30. Lebensjahr, die noch kein Musikstudium begonnen haben.

Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 29. März 2020, um 10.30 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) statt.

Die Preise werden für Klassik und Unterhaltungsmusik in den Kategorien Solisten und Ensembles verliehen.

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien und die Bewerbungsunterlagen gibt es bei der Kulturstiftung Friedrichsdorf, Tel. 06172 731-1296 oder –1273, oder unter www.kulturstiftung-friedrichsdorf.de.

Bewerbungen nimmt die Kulturstiftung Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, 61381 Friedrichsdorf, entgegen. Bewerbungsschluss ist der 13. März 2020.


 

(18.11.2019)

nach oben

Noch ein paar Plätze frei zum Weihnachtsmärchen "Nils Holgersson" ins Staatstheater Wiesbaden

Newsbild: Noch ein paar Plätze frei zum Weihnachtsmärchen Nils Holgersson ins Staatstheater Wiesbaden

Das Kulturamt Friedrichsdorf bietet wieder eine Fahrt zum Weihnachtsstück für Kinder ab 6+ Jahre ins Staatstheater nach Wiesbaden an - dafür sind noch ein paar Plätze frei.

Zur Aufführung kommt am Samstag, 23. November, das Märchen "Nils Holgersson" von Mareike Zimmermann nach Selma Lagerlöf.

Die Geschichte dreht sich um den frechen Bengel Nils Holgersson, der in einen Winzling verwandelt wird und mit der Hausgans Martin eine abenteuerliche Reise unternimmt. Die Karten inklusive Busfahrt kosten 20,00 Euro.

Beginn der Aufführung ist 11.00 Uhr. Der Bus, der auch die anschließende Rückfahrt übernimmt, wird die folgenden Haltestellen anfahren: 9.15 Uhr Bushaltestelle Café Hembd - Köppern, 9.20 Uhr Bushaltestelle Modehaus Hornig - Friedrichsdorf und 9.30 Uhr Bushaltestelle Linde Alt Seulberg - Seulberg.

Die Karten können ab sofort im Kulturamt der Stadt Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 57, 61381 Friedrichsdorf oder telefonisch unter der Rufnummer 06172 731 - 1225 bestellt werden.

Die Kosten werden mit der Anmeldung fällig! Die Anmeldung ist verbindlich - es werden keine bestellten Karten zurückgenommen.
 

(18.11.2019)

nach oben

Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 04.12.2019

Newsbild: Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 04.12.2019

 


Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 04.12.2019 um 16:00 Uhr ein.

Im Dezember geht es um das Programm für 2020: Programmplanung 2020

 

Auch 2020 möchte der Seniorenbeirat den Freunden und Interessenten des Gesprächskreises eine abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe anbieten. Wir laden Sie herzlich ein, uns Ihre Themenwünsche und -vorschläge mitzuteilen. Gemeinsam mit Ihnen können wir dann den ersten Programmentwurf erstellen.

Gerne können Sie uns Ihre Vorschläge und Wünsche auch telefonisch oder per e-Mail seniorenbeirat@friedrichsdorf.de mitteilen. Vielleicht können Sie selbst auch ein Thema vor-
stellen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Referenten bedanken, die uns mit ihren abwechslungsreichen Beiträgen durch das Jahr 2019 begleitet haben.


Bereits jetzt bedanken wir uns bei den Referenten, die sich wieder zur Verfügung stellen.
 
Die Veranstaltung findet in der Cheshamerstr. 51 a (Seniorentreff) statt. Der Eingang des Seniorentreffs befindet sich auf der Nordseite der Taunus Residenz (Eingang Ortsgericht).

Der Eintritt ist frei.

 


 

(18.11.2019)

nach oben

Sonderausstellung Köppern hebt ab! Wie 750 Jahre im Flug vergingen ab 16.06.2019 im Heimatmuseum Seulberg

Newsbild: Sonderausstellung Köppern hebt ab! Wie 750 Jahre im Flug vergingen ab 16.06.2019 im Heimatmuseum Seulberg

Die Flugpioniere Tony und Bruno Werntgen. An der Teichmühle befand sich 1909/10 ihr Deutsches Flugtechnisches Institut.

Bereits sein Name ist einzig in ganz Deutschland. Kommt dann noch mit der 750-Jahr-Feier ein rundes Jubiläum hinzu, nimmt dies das Heimatmuseum Seulberg gerne zum Anlass, erstmals eine Ausstellung zur Ortsgeschichte Köpperns zusammenzustellen. Diese eröffnen am 16. Juni, 15 Uhr Stadtverordnetenvorsteher Karl Günther Petry sowie Ortsvorsteher Hans Georg Helmerich. Musikalisch begleitet den Nachmittag der renommierte Volkschor Köppern. Mitmachstationen im Museumshof laden große und kleine Gäste ein, sich in spezielle Themen der Ortsgeschichte zu vertiefen.

Das Mühlrad der Geschichte: Mit Köpperns Historie verbindet man – neben seiner reichen Natur – vor allem die zehn Mühlen, die Ortsbild und Wappen prägten. Als Gerhard von Eppstein 1269 Burchard Printsac eine Mühle zu Lehen gab, wurde ganz nebenbei erstmals der Ort als Copperno erwähnt. Mahlten die Mühlen zunächst Mehl und Papier, boten sie später Raum für zukunftsweisende Projekte, wie den Flugpionieren Werntgen oder dem Waldkrankenhaus.

Wald, Wild und wüste Gesellen: Besonders spannend wird es nun für Ortskundige bei der „Strafsache Mieger“. Als skrupellose Wilddiebe hielt das Vater-Sohn-Gespann zwischen den Weltkriegen nicht nur den Taunus in Atmen. Prozessakten, Tatortfotos und die Atmosphäre eines zeitgenössischen Polizeipräsidiums lassen den Besucher selbst zum Ermittler in einem skrupellosen Mordfall werden.

Wasser, Steine, Erde, Luft – Copperno und seine Elemente: Gewerbe ist zwar elementar, in Köppern aber sogar im wörtlichen Sinne. Denn die Lebensader bildete lange Zeit der Erlenbach, indem sein Wasser die Mühlräder antrieb. Aus Erdgruben förderten seit dem Mittelalter Zunftmitglieder Ton für Töpfe und Ziegel. Seit dem 19. Jahrhundert beutet man in größerem Stil die Naturschätze aus: Mit der Grube Isidor trieb man einen Stollen in die Erde, um Manganerz zu fördern. Zum heute weltweit größten Steinbruch für Quarzit entwickelte sich das Taunus-Quarzit-Werk (TQW). Und wenn man bei den Superlativen bleibt, darf Deutschlands erstes Flugtechnisches Institut nicht fehlen.

Sehen, Tasten, Hören: Historische Werkzeuge, Karten und Fotografien, Köpperner Dialekt zum Anhören, eine Handmühle zum Ausprobieren, Fühlstationen – die Ausstellung bietet Besuchern jeden Alters ein breites Spektrum an Möglichkeiten, die vielfältige Geschichte Köpperns mit allen Sinnen zu entdecken.

Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Dezember im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46, 61381 Friedrichsdorf, zu den Öffnungszeiten (mittwochs und donnerstags von 9 bis 12.30 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei. Kinder lädt Museumskobold Sulinchen ein, spezielle Themen gemeinsam zu erforschen.

Download >>> 750 Jahre Köppern - Jubiläumsausstellung - Köppern hebt ab! 16.06.-20.12.2019

(07.06.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück